Informationen gemäß Art.14 DSGVO

Sehr geehrte Damen und Herren,

 

 

wie Sie sicherlich bereits durch zahlreiche Berichte in den Medien erfahren haben, 
tritt in Europa ab dem 25.05.2018 die neue Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) in Kraft. 

 Den Schutz Ihrer personenbezogenen Daten nehmen wir schon seit vielen Jahren sehr Ernst 
und haben dazu vielseitige Maßnahmen getroffen. Diese werden ständig in Zusammenarbeit 
mit unserem Datenschutzbeauftragten weiterentwickelt.

 Dies neue Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) gibt vor, dass wir eine erneute Einwilligung in
die Nutzung Ihrer personenbezogenen Daten einholen. 
Außerdem möchten wir Sie über Ihre Rechte informieren.

 

Informationen gemäß Art. 14 Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO)

 

Wir informieren Sie nachstehend gemäß Art. 14 DSGVO über die Verarbeitung Ihrer Daten.

Begriffserklärung zur DSGVO:


Personenbezogene Daten:
„personenbezogene Daten“ alle Informationen, die sich auf eine

identifizierte oder identifizierbare natürliche Person (im Folgenden

„betroffene Person“) beziehen; als identifizierbar wird eine natürliche

Person angesehen, die direkt oder indirekt, insbesondere mittels Zuordnung

zu einer Kennung wie einem Namen, zu einer Kennnummer,

zu Standortdaten, zu einer Online-Kennung oder zu einem oder mehreren

besonderen Merkmalen, die Ausdruck der physischen, physiologischen,

genetischen, psychischen, wirtschaftlichen, kulturellen oder

sozialen Identität dieser natürlichen Person sind, identifiziert werden

kann;

 

Verarbeitung:
„Verarbeitung“ jeden mit oder ohne Hilfe automatisierter Verfahren

ausgeführten Vorgang oder jede solche Vorgangsreihe im Zusammenhang

mit personenbezogenen Daten wie das Erheben, das Erfassen,

die Organisation, das Ordnen, die Speicherung, die Anpassung oder

Veränderung, das Auslesen, das Abfragen, die Verwendung, die Offenlegung

durch Übermittlung, Verbreitung oder eine andere Form

der Bereitstellung, den Abgleich oder die Verknüpfung, die Einschränkung,

das Löschen oder die Vernichtung;

 

Verantwortliche Stelle:
„Verantwortlicher“ die natürliche oder juristische Person, Behörde,

Einrichtung oder andere Stelle, die allein oder gemeinsam mit anderen

über die Zwecke und Mittel der Verarbeitung von personenbezogenen

Daten entscheidet; sind die Zwecke und Mittel dieser Verarbeitung

durch das Unionsrecht oder das Recht der Mitgliedstaaten vorgegeben,

so kann der Verantwortliche beziehungsweise können die bestimmten

Kriterien seiner Benennung nach dem Unionsrecht oder dem

Recht der Mitgliedstaaten vorgesehen werden:

 

Empfänger:
„Empfänger“ eine natürliche oder juristische Person, Behörde, Einrichtung

oder andere Stelle, der personenbezogene Daten offengelegt

werden, unabhängig davon, ob es sich bei ihr um einen Dritten handelt

oder nicht. Behörden, die im Rahmen eines bestimmten Untersuchungsauftrags

nach dem Unionsrecht oder dem Recht der Mitgliedstaaten

möglicherweise personenbezogene Daten erhalten, gelten

jedoch nicht als Empfänger; die Verarbeitung dieser Daten durch die

genannten Behörden erfolgt im Einklang mit den geltenden Datenschutzvorschriften

gemäß den Zwecken der Verarbeitung;

 

Dritter:
„Dritter“ eine natürliche oder juristische Person, Behörde, Einrichtung

oder andere Stelle, außer der betroffenen Person, dem Verantwortlichen,

dem Auftragsverarbeiter und den Personen, die unter der unmittelbaren

Verantwortung des Verantwortlichen oder des Auftragsverarbeiters

befugt sind, die personenbezogenen Daten zu verarbeiten;


Identität des Verantwortlichen:

arndt plus GmbH

vertreten durch den Geschäftsführer Herrn Stefan Lippert

Kirschbaumweg 30

50996 Köln

 

Angaben zum externen Datenschutzbeauftragten

Wir sind nicht verpflichtet einen Datenschutzbeauftragten zu bestellen.

 

Verarbeitungszwecke und Rechtsgrundlage:

Die Datenverarbeitung erfolgt zum Zweck der Durchführung und Verwaltung von vertraglich 
vereinbarten Lieferungen oder Dienstleistungen.

Die Verarbeitung Ihrer Daten ist nach Art. 6 Abs. 1 Buchstabe f DSGVO zur Wahrung unserer 
berechtigten Interessen oder der eines Dritten erforderlich. 

Wir weisen Sie jedoch darauf hin, dass auf unserer Homepage weder Kontaktdaten 
noch sonstige personenbezogene Daten erfasst werden.

 

Datenkategorien 

Wir verarbeiten folgende Kategorien von Daten:

· Adressdaten

· Kontaktdaten

· Kommunikationsdaten

· sonstige personenbezogene Daten

 

Datenherkunft:

· Erhebung vom Betroffenen

· Erhebung von externen Stellen

· Erhebung durch öffentlich zugängliche Quellen

 

 

Empfänger:

Interne Stellen und im Rahmen der Verarbeitungszwecke werden wir Ihre Daten 
an andere Firmen übermitteln, sofern dies zur Durchführung der Zwecke erforderlich ist: 


Dauer der Speicherung:

Die Daten werden bis auf Widerruf des / der Betroffenen gespeichert, maximal jedoch 10 Jahre. 
Ausgenommen sind Daten, für die gesetzliche Aufbewahrungsfristen bestehen.

 

Rechte der betroffenen Personen:

Ihnen stehen folgende Rechte nach Art. 15 bis 22 DSGVO zu: 

· Recht auf Auskunft,

· Berichtigung Ihrer Daten,

· Löschung Ihrer Daten,

· Einschränkung der Verarbeitung,

· Datenübertragbarkeit.

 

Außerdem steht Ihnen nach Art. 14 Abs. 2 Buchstabe c in Verbindung mit Art. 21 DSGVO 
ein Widerspruchsrecht gegen die Verarbeitung zu, die auf Art. 6 Abs. 1 Buchstabe f DSGVO beruht. 

 

Beschwerderecht bei der Aufsichtsbehörde

Sie haben gemäß Art. 77 DSGVO das Recht, sich bei der zuständigen Aufsichtsbehörde 
zu beschweren, falls Sie der Ansicht sind, dass die Verarbeitung Ihrer Daten nicht rechtmäßig erfolgt.

Landesbeauftragte für Datenschutz und Informationsfreiheit Nordrhein-Westfalen

Kavalleriestraße 2-4, 40213 Düsseldorf 

Telefon: 02 11/3 84 24 – 0, Telefax: 02 11/3 84 24 - 10 

E-Mail: poststelle@ldi.nrw.de